Home

 

Sponsoringpublikationen 2016

mediadaten2016 tnAttraktive Frühbucherrabatte bis zum 31. Dezember 2014!

Ab September 2015 präsentieren die europäischen Sponsoringpublikationen Jahrbuch Kulturmarken und Annual of European Cultural Brands die attraktivsten Kultursponsoringangebote der Kultur, die erfolgreichsten Sponsoring-Fallbeispiele der Wirtschaft und beispielgebende Marketing- und Kommunikationskampagnen von Stadtmarketing- sowie Tourismusgesellschaften. Buchen Sie bis zum 31. Dezember 2014 Ihre Präsenz in den europäischen Sponsoringpublikationen Annual of European Brands und Jahrbuch Kulturmarken 2016 und profitieren Sie vom attraktiven Frühbucherrabatt. Blättern Sie online durch die Mediadaten.

 

Europäischer Kulturmanager des Jahres 2014: André Schmitz (Deutschland)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-8 280

Der ehemalige Kulturstaatssekretär des Landes Berlin, André Schmitz, verantwortete von 2006 bis 2014 erfolgreich den wahrscheinlich größten Kulturetat einer Stadt weltweit in Höhe von 428,6 Mio. EUR, der während seiner Amtszeit als Staatssekretär um sogar noch rund 85 Mio. EUR gewachsen ist. Durch eine kluge Personalpolitik gelang es André Schmitz, bedeutende Künstler wie Ulrich Khuon, Prof. Jürgen Flimm und Barrie Kosky nach Berlin zu holen und die Kultureinrichtungen Berlins wie den Friedrichstadtpalast zu konsolidieren. Ein Herzensanliegen des Kulturpolitikers André Schmitz war es, an die Zeit des Nationalsozialismus in Berlin und Deutschland zu erinnern. Exemplarisch steht hier die Durchführung des bundesweit und international beachteten Themenjahres „Zerstörte Vielfalt“ 2013 mit insgesamt über 1.000 Veranstaltungen. Zudem engagierte sich André Schmitz weit über sein berufliches Schaffen für beispielhafte Projekte der politischen und kulturellen Bildungsarbeit, so die Jurybegründung. Mehr...

   

Europäische Kulturmarke des Jahres 2014: Institut du monde arabe (Frankreich)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-19 280

Das Juryplenum unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt hat die „europäische Kulturmarke des Jahres 2014“ als Plattform für einen substantiellen Dialog zwischen Orient und Okzident geehrt. Das Institut du monde arabe ist die Frucht einer Partnerschaft zwischen Frankreich und den achtundzwanzig Mitgliedstaaten der Arabischen Liga. Es wurde 1987 mit dem Ziel eingeweiht, den mittlerweile jährlich 800.000 Besuchern die Vielfältigkeit der arabischen Welt und der islamischen Kultur näher zu bringen. Die markante Architektur Jean Nouvels beherbergt nicht nur ein Museum für antike islamisch-arabische und zeitgenössische Kunst, eine europaweit einzigartige Bibliothek, Konzertsäle sowie ein Sprachlabor, sie ist gleichzeitig die Bühne für mehr als 300 Kulturveranstaltungen. Mehr...

 

Europäische Trendmarke des Jahres 2014: Palais de Tokyo (Frankreich)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-18 280

Die diesjährige „europäische Trendmarke des Jahres“ Palais de Tokyo wurde am Abend des 30. Oktobers für ihre einzigartige Markenpersönlichkeit und ihre Rolle als Trendinitiator ausgezeichnet. Mit der Wiedereröffnung im April 2012 avancierte das Palais de Tokyo zum größten und bedeutendsten Zentrum für zeitgenössische Kunst in Europa, aber nicht im konventionellen Sinn, sondern als Kreativraum, von dem permanent kulturelle Impulse ausgehen. Das Image des Palais de Tokyo wird maßgeblich durch die Verbindung zur Fashion, Musik und Urban Art geprägt. So hat es sich als angesagte Location für Mode-Events, Shows und Konzerte etabliert, die eine junge Zielgruppe anspricht. Mehr...

   

Europäischer Kulturinvestor des Jahres 2014: RWE Česká republika a.s. (Tschechien)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-10 280

Ausgezeichnet wird der diesjährige „Europäische Kulturinvestor des Jahres 2014“ für das Projekt „RWE – Energie des tschechischen Films“, das seit 2005 systematisch die Entwicklung des tschechischen Films fördert. Das langfristig angelegte Projekt verknüpft alle Stufen des „Film-Lebens“ und bezieht Studenten, Drehbuchautoren, Filmproduzenten sowie Filmfans und -kritiker gleichermaßen in die Aktivitäten ein. Die RWE Česká republika a.s. ist das erste Unternehmen außerhalb des Filmgeschäfts, das in Tschechien als aktiver Koproduzent von Filmen agierte. Darüber hinaus ist die RWE ein bedeutender Partner bei der Unterstützung des Dokumentarfilms und tritt zudem als Kooperationspartner der zwei bedeutendsten tschechischen Filmfestivals, Karlovy Vary und Uherské Hradište, auf. Seit 2005 investierte die RWE Česká republika a.s. zehn Mio. EUR in den tschechischen Film. Mehr...

 

Stadtmarke des Jahres 2014: Bregenz (Österreich)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-12 280

Als Kultur- und Festspielstadt verfügt die „Stadtmarke des Jahres2014“ Bregenz über ein strategisches Potential, das die vielseitigen Erlebnisqualitäten auch einem internationalen Publikum zugute kommen lässt. Eine besondere Qualität dieser Angebote aus Kunst, Kultur und der einzigartigen Naturlandschaft im Dreiländereck am Bodensee, ist ihre synergetische Zusammenführung im Sinne eines ganzheitlichen Kulturbegriffes, der das Erlebnis Stadt wesentlich mitbestimmt. Bregenz verstärkt die Positionierung als Kultur- und Festspielstadt mit vielen kulturellen Großveranstaltungen wie den Bregenzer Festspielen mit der größten Seebühne der Welt oder architektonischen Leuchttürmen wie dem 2007 neu eröffneten Festspielhaus Bregenz, das Kunsthaus Bregenz und das 2013 eröffnete spektaktuläre vorarlberg museum, so die Jurybegründung. Mehr...

   

Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2014: Metropole Ruhr (Deutschland)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-14 280

Das Ruhrgebiet hat sich innerhalb weniger Jahre zum beliebten Reiseziel in Deutschland entwickelt. Qualmende Schornsteine sind längst Geschichte – spätestens seit der Kulturhauptstadt Europas „RUHR.2010“ präsentiert sich die Metropole Ruhr als moderne, einzigartige Kulturregion. Rund 250 Festivals, 200 Museen, 120 Theater, 100 Kulturzentren, 100 Konzertsäle sowie zwei große Musicaltheater spiegeln die kulturelle Vielfalt, vor der Kulisse von 3.500 Industriedenkmälern, in eindrucksvoller Weise wider. Das kulturelle Erbe einer der ehemals größten Industrieregionen der Welt kann heute von jedermann erlebt und besichtigt werden. Herausragend ist der zentrale Ansatz, die Region in ihrer Gesamtheit als kooperative Einheit aus 53 Städten und über 1.500 touristischen Attraktionen zu betrachten und nachhaltig miteinander zu vernetzen, um die Kulturmetropole Ruhr als urbanes Tourismusziel im nationalen und internationalen Kontext zu entwickeln, so die Jurybegründung. Mehr...

 

Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2014: „Feel the Music“, Mahler Chamber Orchestra (Deutschland)

KulturInvestKongress 2014 Pressefotos Preisverleihung PhilippSattler-17 280

„Feel the Music“ ist eine Education-Projektreihe des Mahler Chamber Orchestra, die das Thema Inklusion in beeindruckender Weise aufgreift und umsetzt. Die Projektreihe begleitet den vierjährigen Zyklus The Beethoven Journey mit Leif Ove Andsnes, dem Artistic Partner des MCO, und lädt hörgeschädigte Kinder aus ganz Europa ein, die Welt der Musik mit allen Sinnen zu erkunden. Dabei knüpft „Feel the Music“ an das Thema Musik und Gehörlosigkeit an, von dem Beethoven im Laufe seines Lebens zunehmend betroffen war. Auf jeder Tournee des Beethoven Journey (2012-2015) arbeiten das MCO und Leif Ove Andsnes mit ein bis zwei Gehörlosenschulen in Europa. Die Projekte umfassen mehrere Workshops, die sowohl an den Schulen als auch in den Konzertsälen stattfinden. Bislang haben 140 Kinder an „Feel the Music“ Projekten in sieben Ländern teilgenommen, so die Jurybegründung. Mehr...

   

Anzeige 3

Banner

Anzeige

Banner

Partner

Partner DHL Tagesspiegel FASPO ESB Kulturkreis Kulturmanagement

Medienpartner

Medienpartner Theatermanagement aktuell crescendo Blachreport Expodata Stiftung & Sponsoring Die Deutsche Bühne Fundraiser Magazin Weltkunst News aktuell zitty Berlin Public Marketing Das Orchester kultiversum opernwelt tanz Theater heute Tagesspiegel Kulturmanagement Museum Aktuell KulturBetrieb concerti Artinvestor arte Magazin Bühnentechnische Rundschau New Business
Copyright © 2014 Kulturmarken® - Das Branchen-Portal für Kulturmarketing und Kultursponsoring. Alle Rechte vorbehalten.
causales business club Kulturmarken Award KulturInvest Kongress 2010 Kulturmarken Jahrbuch 2010 Annual of Cultural Brands Beratung und Vermittlung